Gangs of New York (Privi)

In der Inplay-Area finden Rollenspiele mit dem Genre "Realtime" statt.
Benutzeravatar
Drachenschmetterling
Beiträge: 95
Registriert: 27.12.2016 15:32

Re: Gangs of New York (Privi)

Beitrag #81 von Drachenschmetterling » 03.01.2017 21:00

Erschrocken fährt sie hoch und Blickt Nate verständnislos an, als er los lacht. Sie fand es unglaublich, dass er lieber auf der harten Couch schlafen wollte, als an ihrer Seite im warmen kuschligen Bett. Verärgert verzog sie einen süßen Schmollmund. "Ja und du auch." antwortete sie bestimmt und sah ihn einen Moment lang an, als würde sie keinen Widerspruch dulden, dann wurde ihr Blick versöhnlicher. Vorsichtig stand sie auf und drückte ihn sanft gegen die Lehne der Couch als sie sich breitbeinig auf seinen Schoß setzte. Auf diese Weise trennten die beiden nur wenige Lagen Stoff von einander und sie konnten einander in die Augen schauen. Der Alkohol schien ihr ihr Handeln und ihre Worte zu soufflieren. Es war einfach und doch so machtvoll was sie nun tat.
Leicht beugte sie sich vor so, dass ihre kleinen Brüste sich deutlicher in dem schwarzen Kleid das sie trug abzeichneten. Der leichte Ausschnitt erlaubte Nathan sogar einen kurzen Blick auf ihr Dekolleté. Mit leiser und samtweicher Stimme flüsterte sie ganz nah an seinem Ohr. "Bitte, lass mich heute Abend nicht alleine." Ihr zitternder Atem streifte seinen Nacken, als sie langsam mit ihren Lippen hinab wanderte und sanft an seinem Hals knabberte.
Ihr Herz schlug wie wild, die wenigen Sekunden ehe er sich unter ihr regte. Seine Lippen fanden seufzend die ihren und ein wilder fast schon verzweifelter Kuss entwickelte sich. Sie vergrub die Finger in seinen Haaren und er zog sie an ihrer Hüfte enger an sich. Sanft strich er ihren Rücken hinab und hinterließ eine Spur brennender Haut.
Die Schmerzen seiner Prellung ignorierend hatte er sie mit einem Ruck hochgehoben und war aufgestanden ohne das sanfte Spiel ihrer Lippen und Zungen zu unterbrechen. Sie schlang die Beine fest um ihn und drückte so ihren Unterleib sanft gegen seinen. Er trägt sie in sein Schlafzimmer, legt sie sanft auf dem Bett ab, wodurch er über sie gebeugt ist wie ein Jäger über seine Beute. Seine Küsse suchen sich ihren Weg langsam den Hals hinab und seine Hand sucht den entgegen gesetzten Weg ihren Oberschenkel hinauf. Es wirkt, als sei sie diesen Weg schon tausende Male hinauf gekommen.
Auf einmal verlässt Ellie der Mut. Der Schwindel kehrt zurück und sie wird sich bewusst, wie weit sie schon gegangen sind. Ihre eigenen Hände scheinen nicht mehr auf ihre Entscheidungen gewartet zu haben und hatten die Hose des Braunhaarigen geöffnet und auch seine Finger hatten sich ihren Weg unter ihr Kleid gesucht und strichen sanft über den Stoff des schmalen Tangas den sie trug.
Seine Hand gleitet über die heiße Haut und entlockt ihr ein Stöhnen, doch gleichzeitig fährt sie zusammen und stöhnt atemlos: "Nicht...". Verwundert blickt er sie an, doch seine Hand hält nur für einen Moment lang inne. "So will ich das nicht..." brachte sie keuchend hervor. In ihrem Dekolleté leuchten rote Flecken und ihre angespannte Körperhaltung sowie ihr unsicherer und beschämter Blick scheinen Nate gerade zu zu warnen, dass sie nur ahnen konnte was es bedeutete mit einem Mann Sex zu haben.
Benutzeravatar
Hikari
Beiträge: 163
Registriert: 27.12.2016 11:22

Gangs of New York (Privi)

Beitrag #82 von Hikari » 21.02.2017 12:48

Der Schmerz weckte ihn auf und ein leises Brummen verließ die Lippen des Hackers, als er sich vom Boden aufgerappelte und seine steifen Glieder streckte. Einige Augenblicke versucht er eine Stelle seines Körpers zu finden, die nicht schmerzte und vorwurfsvoll starrte er das Sofa an, welches mitunter seine Schuld an dem steifen Nacken und dem eingeschlafenen Arm trug. Ein Blick auf die Uhr verriet ihm, dass es kurz vor Sechs war, aber zurück in den Schlaf finden würde er nicht mehr. Den eingeschlafenen Arm massierend, tapst der Braunhaarige durch die Wohnung und sucht nach der Dose mit den Schmerzmitteln. Er findet sie auf dem Couchtisch, wirft sich eine gefühlte Hand voll ein und tapst dann weiter in Richtung Küche. In einem monotonen Ablauf setzt er den Kaffee auf, bevor er weiter so leise wie möglich durch seine eigene Wohnung schlurft.
Als er sein Schlafzimmer erreicht, geht er nur noch auf Zehenspitzen weiter und öffnet seinen Kleiderschrank so leise wie möglich. Zwar war er erst vor wenigen Stunden Duschen gewesen, doch wirkte eine heiße Dusche am Morgen wunder, was Verspannungen angeht. So kramte er einige Minuten so leise es ihm von der Hand geht durch seinen Kleiderschrank. Mit einer ausgeblichenen dunkelblauen Jeans und einem fast genauso blauen T-Shirt bewaffnet, will er sich gerade wieder aus dem Schlafzimmer stehlen, als sich die Silhouette in seinem Bett rührt. Wie von einem Magneten angezogen landet sein Blick auf der Frau, welche nun alle Viere von sich gestreckt und in einem ihr viel zu großen T-Shirt in seinem Bett lag.
Seine freie Hand schnellt zu seinem Mund als er versucht das prustende Lachen zu ersticken und dabei schnellst möglich aus dem Raum zu fliehen. Genau das war der Grund warum er sich am gestrigen Abend trotz Ellie‘s Flehen dann doch dazu entschieden hatte auf dem Sofa zu schlafen. Zu angeschlagen vom gestrigen Tag mit all seinen Prügeleien, gebrochenen Knochen und aufgeplatzten Knöcheln, hatte er keine Ellie gebrauchen können, die ihm noch zusätzlich in die Rippen trat.
Als er wenige Minuten später aus der Dusche kam, war der Kaffee fertig und wartete in einer Thermoskanne auf seinen Verzerr. Anstatt sich aber auf ihn zu stürzen, kritzelte Nate eine kurze Nachricht auf einen Notizblock, warf diesen auf den Küchentisch und verließ die Wohnung. Mit Glück war Ellie nicht wach bevor er zurückkam, aber er brauchte Zigaretten und etwas, was man Frühstück schimpfen konnte.
30 Minuten später war er wieder da. Glücklicher weise, war er nicht nur fündig geworden, was die Zigaretten anging, sondern trotz der frühen Uhrzeit, hatte er auch das Glück gehabt Zutaten für Blaubeer-Pancakes zu ergattern. Nachdem er die Einkäufe verstaut hatte, ließ er sich mit der ersten Zigarette des Tages und einem Pott Kaffee auf seinem Sofa nieder und wartete darauf, dass Ellie wach wurde. Pancakes schmeckten am besten, wenn sie frisch zubereitet wurden. Also würde er sich in Geduld üben, bis Dornröschen sich aus ihrem Schlaf erhob, trotz eines Bärenhungers.
"...I’m not the man who jumps in the line of fire. But that’s the kind of man you deserve so… I’ll do my best"
Lowell Tracey
Benutzeravatar
Drachenschmetterling
Beiträge: 95
Registriert: 27.12.2016 15:32

Gangs of New York (Privi)

Beitrag #83 von Drachenschmetterling » 07.07.2017 21:07

Müde blinzelte sie den Schlaf aus den Augen. Sie lag in Nathans Bett. Alles hier roch nach ihm. Kurz rollte sie sich eng in die Decke ein und stellte sich vor er würde mit ihr hier liegen und sie im Arm halten. Seufzend verharrte sie einen Moment so, ehe sie sich aufrichtete.
In dem viel zu großen T-Shirt stand sie in der Tür gelehnt und sah zu Nathan hinüber. Schwach lächelte sie und rieb sich die Augen. Dabei verschmierte sie etwas ihren Mascara. Herrlich verwuschelt stand sie da und streckte sich gähnend, dass sich das Shirt leicht hob und die unterste Spitze ihres Slips zeigte. „Das Rauchen bringt dich um Nathan.“ grummelte sie freundlich und setzte sich neben ihm auf die Couch. „Wie geht es dir?“ fragte sie etwas ernster und musterte besorgt seine blauen Flecken. „Die sehen ja schlimm aus...“
Benutzeravatar
Hikari
Beiträge: 163
Registriert: 27.12.2016 11:22

Gangs of New York (Privi)

Beitrag #84 von Hikari » 07.07.2017 21:08

Das kühle Porzellan der Tasse berührte gerade seine Unterlippe, als der Hacker im Begriff war sich einen Schluck heißen Kaffee zu zuführen, als er Ellie in seinem Türrahmen erblickte. Wie angeklebt hafteten seine Augen an der schlanken Silhouette, welche sich so unverschämt rekelte. //Moment, Nate! Das war ein Strecken!//, ermahnte sich der Braunhaarige fast augenblicklich selbst und dennoch flackerte in seinen Augen etwas, dass eindeutig davon sprach, dass Ellies Strecken mehr als Rekeln gewertet wurde. Sein Blick folgte ihr weiterhin auf dem Weg zum Sofa auf der Jagd nach einem weiteren kurzen Blick auf ihren Slip. So sehr davon abgelenkt, dass er sich einen bissigen Kommentar zum Rauchen verkneift. Erst als sie neben ihm saß, stellte sich so etwas wie ein schlechtes Gewissen ein. Sie war seine beste Freundin! Die Schwester seines Boss! Seine Freundin? Einen Augenblick starrt er die zerzaust, aber trotzdem verdammt attraktiv wirkende Blondine, wie ein Fisch an als diese Frage in ihm aufpoppt und Nate will gerade den Mund öffnen, um sie zu fragen was genau ihr aktueller Beziehungsstatus eigentlich ist, als sie ihn besorgt mustert und die blauen Flecken als schlimm aussehend tituliert. Ein müdes Lächeln legt sich auf seine Lippen als er sich als Reaktion darauf kurz vorbeugt und ihr einen unfassbar kurzen Kuss auf die Stirn presst. „Ich habe Hunger. Pancakes?“ Damit überging er ihre Frage fast gänzlich…
"...I’m not the man who jumps in the line of fire. But that’s the kind of man you deserve so… I’ll do my best"
Lowell Tracey
Benutzeravatar
Drachenschmetterling
Beiträge: 95
Registriert: 27.12.2016 15:32

Gangs of New York (Privi)

Beitrag #85 von Drachenschmetterling » 07.07.2017 21:08

Sie bemerkte sein Blicke nicht. War dafür blind wie all die Jahre. Wie lange sie einander hätten lieben können ohne von den Gefühlen des anderen zu wissen. So lange, dass es für sie normal geworden war einander nicht richtig zu sehen.
Sie griff sich in die zerzausten Haare und sah zu ihm auf, als er ihr einen Kuss auf die Stirn gab. Verdutzt blinzelt sie ihn an. Mit Verspätung meldet sich der Alkohol des letzten Abends und ihr Kopf fängt an zu dröhnen. Mit dem dröhnen plätschern auch ein paar verlorene Erinnerungen an den Abend zurück. Wie sie sich leidenschaftlich geküsst hatten und wie er sich weigerte ihr zu sagen, was passiert war nachdem sie Maik die SMS geschickt hatte. Sie zieht das T-Shirt etwas weiter herunter und einen Moment lang wirkt es fast so, als sei ihr unangenehm was gestern hier zwischen ihnen passiert war. Sie schämte sie vor Nathan dafür, dass sie immer noch Jungfrau war und ihm gestern Abend erst scharf gemacht hatte um dann doch einen Rückzieher zu machen. Sie dachte an Chloe's Worte: „Vielleicht denkt er sich, dass man dich aus Mitleid wenigstens ein Mal flachlegen sollte.“
Unsicher bis sie sich auf die Unterlippe. „Pancakes?“ fragte sie leise und sah zu ihm auf. Sie wirkte so verwirrt und verletzlich. „Was ist gestern nur passiert?“
Benutzeravatar
Hikari
Beiträge: 163
Registriert: 27.12.2016 11:22

Gangs of New York (Privi)

Beitrag #86 von Hikari » 07.07.2017 21:08

Er drückte die Zigarette aus und trank endlich den Schluck Kaffee, welchen er sich schon hatte genehmigen wollen, als Ellie in den Raum getreten war, dabei legte er den Kopf leicht schief und grinste sie für einen Moment spöttisch an. „Versuch mal um 6:30 Uhr in New York einen Pfund Kaffee, Zigaretten und die Zutaten für Blaubeer-Pancakes zu bekommen. Ich habe da draußen heroisch gekämpft, um dir ein Frühstück zu erjagen, das einer Dame würdig ist!“
Seine zunächst noch scherzhafte Stimme verstummt, als er sieht wie verletzlich sie wirkt und ihre Frage vernimmt. Das spöttische Grinsen weicht einem müden Lächeln und der Braunhaarige fährt sich in einem Anflug von Ratlosigkeit durch die Haare, bevor er die Kaffeetasse abstellt und sich sichtlich erschöpft das Gesicht reibt. „Zu viel Alkohol.“, brummte er eher beiläufig. „Nichts was wir nicht wieder hinbekommen… und für den Fall, dass du dich nicht erinnern solltest: Ich habe die Situation nicht ausgenutzt und wie der Gentleman der ich nun mal bin auf dem Sofa geschlafen… was nur nebenbei erwähnt störrischer ist als eine Ziege.“
Sein Blick flackerte noch einmal zu Ellie, offensichtlich um sich zu vergewissern, ob sein Galgenhumor anschlägt, bevor er leise seufzte. „Es ist wirklich besser, wenn du es nicht weißt, Ellie.“
"...I’m not the man who jumps in the line of fire. But that’s the kind of man you deserve so… I’ll do my best"
Lowell Tracey
Benutzeravatar
Drachenschmetterling
Beiträge: 95
Registriert: 27.12.2016 15:32

Gangs of New York (Privi)

Beitrag #87 von Drachenschmetterling » 07.07.2017 21:09

Müde lächelt sie und murmelt: „Mein Held…“ dann schweigt sie wieder und schaut auf ihre Finger hinab. Er war immer so, wenn er von etwas ablenken wollte. Irgendwie heiter und klang dann wie ein Buchautor.
Sie zog die Füße auf die Couch und lehnte den Kopf gegen seine Brust. „Ich hätte mir gewünscht neben dir einzuschlafen…“ flüsterte sie leise und zog die Knie eng an sich.
Einen Moment lang schloss sie die Augen und dachte kurz nach.
Vielleicht hatte er tatsächlich recht und es täte ihr gut, darüber gar nicht mehr nachzudenken, was genau passiert war. Abgesehen von den Kopfschmerzen und der Hand in Gips ging es ihr gut. Was konnte gestern schon groß passiert sein?
Aber früher oder später würde sie schon rausbekommen was passiert war. Eigentlich war es gar nicht ihre Art so leicht klein bei zu geben, aber sie war müde von den letzten Tagen Streit mit Nathan. Für ein paar Stunden wollte sie so tun, als sei nichts passiert, als sei das hier keine neue Wohnung, als sei sein Bruder nicht gestorben. Aber eins wollte sie nicht rückgängig machen.
Sie setzte sich auf und lächelte ihn zaghaft an. „Blaubeer-Pancakes?“ Dann beugte sie sich vor und küsste ihn ganz leicht auf die Lippen. „Das könnte ein perfekter Morgen werden.“
Benutzeravatar
Hikari
Beiträge: 163
Registriert: 27.12.2016 11:22

Gangs of New York (Privi)

Beitrag #88 von Hikari » 08.07.2017 10:27

Als ihre Lippen die seinen berührten, lächelte der Mitzwanziger zunächst in den Kuss hinein, bevor er ihn zaghaft erwiderte und sich nach einigen Sekunden von ihr löste. "Das ist er bereits.", murmelte er leise nur wenige Milimeter von ihren Lippen entfernt, bevor er sich noch einmal kurz vorbeugte und sich einen weiteren Kuss stahl.
Danach stand er auf, um ihr die versprochenen Pancakes zu machen. Er wusste, dass es idiotisch war ihr zu verschweigen, was passiert war. Spätestens in ein paar Tagen, wenn sie das Gesicht, das Buchmachers erblickte, würde sie bescheid wissen, mit wem sich Nate geprügelt hatte. Trotzdem beunruhigte ihn der Gedanke, dass sie erfahren könnte, was genau David getan hatte oder nicht getan hatte. So genau wusste er es ja selbst nicht und dennoch, allein die Tatsache, dass sich dieser Arsch an einer hilflosen Frau aufgegeilt hatte, sorgte dafür, dass Nate schlecht wurde. Selbst wenn sie Glück gehabt hatten, selbst wenn nichts schlimmeres passiert war... David musste aufpassen, dass er ihm nicht zu nahe kam. Das Lächeln auf seinen Lippen verblasste bei diesen Gedanken und er blickte Ellie für einige Augenblick lang schweigend an. In seinen Augen eine Mischung aus Wut und Erleichterung. Schließlich seufzte er. Sie sollten sich diesen 'perfekten' Morgen nicht durch seine trüben Gedanken verderben lassen. Noch ein Mal küsste er sie, dieses Mal beugte er sich dazu zu ihr hinab. "Ich könnte etwas Gesellschaft in der Küche gebrauchen."
"...I’m not the man who jumps in the line of fire. But that’s the kind of man you deserve so… I’ll do my best"
Lowell Tracey

Zurück zu „Inplay-Area“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


  • You do not have permission to post in chat.
@ Hikari « Mo 8:30 am »
has replied to: Chronicles of Llandy
@ Hikari « Sa 10:27 am »
has replied to: Gangs of New York (Privi)
@ Hikari « Sa 9:39 am »
has edited: Vampir-Play
@ Hikari « Sa 1:53 am »
has replied to: Vampir-Play
@ Hikari « Sa 1:07 am »
has edited: Chronicles of Llandy
@ Hikari « Fr 9:56 pm »
has edited: Hagens Chars
@ Hikari « Fr 9:09 pm »
has replied to: Gangs of New York (Privi)
@ Hikari « Fr 9:08 pm »
has replied to: Gangs of New York (Privi)
@ Hikari « Fr 9:08 pm »
has replied to: Gangs of New York (Privi)
@ Hikari « Fr 9:08 pm »
has replied to: Gangs of New York (Privi)
@ Hikari « Fr 9:07 pm »
has replied to: Gangs of New York (Privi)
@ Hikari « Fr 9:03 pm »
has replied to: School-Days
@ Hikari « Fr 8:50 pm »
has replied to: School-Days
@ Hikari « Fr 8:43 pm »
has replied to: School-Days
@ Hikari « Fr 8:42 pm »
has replied to: School-Days
@ Hikari « Fr 8:41 pm »
has replied to: School-Days
@ Hikari « Fr 8:41 pm »
has replied to: School-Days
@ Hikari « Fr 8:41 pm »
has replied to: School-Days
@ Hikari « Fr 1:46 pm »
has started a new topic: Frühjahrsputz
@ Morth « Do 6:40 pm »
Hallöchen
@ Tokester « Mi 11:54 pm »
Ho-ho-ho-ho-hoo
@ Morth « So 11:35 am »
has edited: Blutjagt (Shahar)
@ Hikari « So 11:34 am »
has started a new topic: Von Bänkelsängern und Edelleuten
@ Morth « Sa 4:52 pm »
has edited: Shahar Offplay
@ Hikari « Sa 10:37 am »
has replied to: Blutjagt (Shahar)
@ Morth « Mo 7:39 pm »
has edited: Shahar Offplay
@ Morth « Mo 6:53 pm »
has edited: Shahar Offplay
@ Morth « Mo 6:50 pm »
has edited: Shahar Offplay
@ Hagen « Sa 1:13 am »
net wundern..ich bin es..Roderik...nur unter altem Namen..ihr wisst doch, ich bin vergesslich...also muste ich mich neu anmelden
@ Hikari « Fr 8:59 pm »
has replied to: Vampir-Play
@ Morth « Mi 10:28 pm »
has edited: Shahar Offplay
@ Hikari « Sa 1:50 pm »
has replied to: Chronicles of Llandy
@ Hikari « Sa 12:40 pm »
has replied to: Mythos
@ Kuroki « Do 5:41 am »
has started a new topic: RP-Forum / News (30.03.2017)
@ Hikari « So 7:17 pm »
has replied to: Vampir-Play
@ Hikari « So 5:44 pm »
has replied to: Abwesenheit
@ Hikari « Di 12:48 pm »
has replied to: Gangs of New York (Privi)
@ Hikari « Di 10:52 am »
has replied to: School-Days
@ Hikari « So 8:31 pm »
has edited: Chronicles of Llandy
@ Hikari « So 8:29 pm »
has edited: Chronicles of Llandy

Who is chatting